Ich packe meinen Koffer…

 

 

Achtet bitte darauf, dass Ihr das erlaubte Höchstgewicht nicht überschreitet, denn die Airlines verlangen ziemlich viel Geld für Übergepäck! Günstiger ist es, sich Klamotten für die noch kommenden Jahreszeiten zeitnah (per “langsamer” Post) schicken zu lassen. Bitte “used clothes” draufschreiben, sonst meint der Zoll wieder alles aufreißen und inspizieren zu müssen… Andersherum lohnt es dann auch Dinge, die Ihr innerhalb Eures Jahres nicht mehr benötigen werdet, ebenso nach Hause zu schicken.

Bei dieser Überlegung sollten vor allem jene, die sich die nächsten Monate auf der südlichen Welthalbkugel befinden werden, einer Sache bewußt sein: Wintersachen nicht vergessen! Auch wenn es bei den derzeitigen hiesigen Temperaturen schwerfällt: In Australien und Co. kann es jetzt ziemlich frisch sein.

  

Außerdem solltet ihr neben Eurer Zahnbürste folgendes nicht vergessen:

  • Flugticket
  • Gültiger Reisepass (bei nicht-europäischem Ausland, außerdem muss der Pass mind. 6 Monate nach Deiner Rückkehr gültig sein!)
  • DS-2019-Formular (USA-Schüler)
  •  ggf. Visum
  • Versicherungsunterlagen
  • Kopie der aktuellen Zeugnisse  und des Impfpasses
  • Reiseapotheke
  • Wertsachen ins Handgepäck! (Ipod, Kamera, Geld)
  • Gastgeschenke
  • Camp Infos (für betreffende Länder)
  • Telefonkarte der “Call Company”

 

Zuletzt solltet Ihr nicht vergessen Eure Koffer mit der Zieladresse zu versehen! (Für diejenigen, die vorher auf einem der Camps sind bedeutet dies die Adresse der Jugendherberge, sonst die Adresse Eurer Gastfamilie.)